naturwissenschaftlich-technologisches und
wirtschafts- und sozialwissenschaftliches gymnasium
 

Bericht:

23.02.2017

ECDL School Award 2016 geht an das Robert-Koch-Gymnasium

Der „digital souveräne junge Mensch“ zeigt hier Flagge

Die erfolgreichen ECDL-Führerscheininhaber mit DLGI-Geschäftsführer Thomas Michel (Mitte), OStRin Julia Baumann (rechts) und Vertretern des Sponsoring, Herrn Scherf (Raiffeisenbank) und Herrn Wohlmuth (GenoBank)

Es mag eine Sitte unserer Tage sein, dass alle bekannten Labels aus Anglizismen bestehen, doch versteckt sich dahinter eine Auszeichnung von internationalem Renommee, so lässt man sich ihren englischen Titel gerne gefallen: Hinter dem ECDL School Award verbirgt sich nämlich nichts anderes als der begehrte Schulpreis der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) im Rahmen der Implementierung des europäischen „Computerführerscheins“ (European Computer Driving License). Er wird mittels eines bundesweiten Wettbewerbs ausschließlich an solche Schulen vergeben, welche sich darauf verstehen ihren Schülerinnen und Schülern als echten „Digital Natives“ (dieser letzte Anglizismus sei erlaubt) mit überzeugenden didaktischen Konzepten und organisatorischer Raffinesse zu ebenjenem Führerschein zu verhelfen. Dass dies nicht so einfach ist wie es – eigentlich dann doch wieder nicht – klingt, beweist der Umstand, dass das Robert-Koch-Gymnasium das bisher einzige im gesamten Freistaat ist, das seine Schüler diese Zusatzqualifikation im regulären Unterricht erwerben lässt. Der nur einmal pro Jahr vergebene Preis geht deshalb heuer nach Deggendorf.

Das Robert-Koch-Gymnasium verfügt bereits seit 2014 über eine Zulassung als ECDL-Testzentrum und darf unter Leitung von OStRin Julia Baumann und StR Josef Haider die Prüfungen für das Zertifikat „ECDL Base“ abnehmen. Die Identifikationsnummer (Zert-ID), die jeder Prüfling bei der DLGI erwirbt, gilt lebenslang, so dass die Schüler jederzeit weitere Modulprüfungen, die über den „Basic-Führerschein“ hinausgehen, ablegen können. Da sich die Modulinhalte des ECDL mit dem Lehrplan im Fach Wirtschaftsinformatik überschneiden, dient hier der reguläre Unterricht zugleich der Vorbereitung auf die Online-Prüfungen des „ECDL Base“, das heißt die Schüler beschäftigen sich in der 8. Jahrgangsstufe mit dem Modul „Computer-Grundlagen“, in der 9. Jahrgangsstufe mit dem Modul „Tabellenkalkulation“ und in der 10. Jahrgangsstufe mit „Online-Grundlagen“ sowie „Textverarbeitung“. Neben der unterrichtlichen Vorbereitung gibt es für die Schüler auf der eigens für sie zugeschnittenen Online-Plattform „SITOS“ der M.I.T. e-solutions GmbH auch die Möglichkeit, sich durch interaktive Lernprogramme für die Prüfungen fit zu machen. Für Schüler des wirtschaftswissenschaftlichen Zweigs ist die Teilnahme am ECDL zwar verpflichtend, jedoch ist diese „Pflicht“ eine nur vermeintliche, denn: Sie hat sich als ein wahrer Magnet erwiesen. Gerne belegen momentan 154 Schülerinnen und Schüler diesen Zweig, der ihnen zu einem international anerkannten Abschluss verhilft und den im letzten Schuljahr bereits 29 ihrer Vorgänger erfolgreich absolviert haben. So belegt eine Studie der Universität Oldenburg, dass Schüler mit ECDL-Zertifikat häufiger zu Vorstellungsgesprächen eingeladen werden als Schüler ohne ECDL.

Die Preisverleihung selbst wurde durch den Geschäftsführer der DLGI, Herrn Thomas Michel, vorgenommen, der hierfür eigens mit Gattin aus Bonn anreiste. Er zeichnete die Schule in den Kategorien „Didaktische Konzepte“ und „Organisatorische Lösungen mit Breitenwirkung“ aus und überreichte den ECDL School Award mit sichtlicher Freude an OStRin Julia Baumann, die Spiritus Rectrix des ECDL am Robert-Koch-Gymnasium. Neben dem bislang einzigartigen ECDL-Angebot unseres Hauses hob er in seiner Laudatio zudem das überlegte und effiziente Sponsoring-Modell hervor, das hier praktiziert werde: Um die für die Zertifizierung anfallenden Kosten nicht voll umfänglich den Eltern aufzubürden, bezuschussen die Sparkasse Deggendorf, die Raiffeisenbank Deggendorf-Plattling, die GenoBank DonauWald, die Hypovereinsbank Deggendorf sowie die Büroorganisation Jarkowsky in Deggendorf, deren Vertreter bei der Ehrung persönlich anwesend waren, das Projekt. Wo Kompetenz und Ausdauer sowie ein durchdachtes Konzept nicht nur Freude am Lernen, sondern auch den Erfolg nicht missen lassen, da sei der „School Award“ am rechten Platz. Und damit er auch künftig seinen Platz am Robert-Koch-Gymnasium behalten wird, werden die Lorbeeren nur kurz genossen, denn: Der ECDL ruft schon wieder!

Alle Bilder


      Bekanntgabe:

      23.02.2017 EDCL-Preisverleihung